Samstag, 12. November 2016

[Rezension] Nerve - Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen


Eigentlich will Vee gar nicht mitspielen bei diesem neuen Online-Spiel, bei dem man ständig neue peinliche »Challenges« bekommt, die sofort ins Netz gestellt werden. Aber um einen Jungen auf sich aufmerksam zu machen, der ihr gefällt, wagt sie es dann doch. Zumal Preise locken, denen sie nicht widerstehen kann, wie zum Beispiel die Schuhe ihrer Träume. Noch dazu sieht Ian, der ihr als Spielpartner an die Seite gestellt wird, wirklich gut aus. Erst macht es Spaß. Aber dann werden die Challenges heikler und heikler, und die Fans treiben Vee dazu, immer mehr zu riskieren. Schließlich werden Vee und Ian zusammen mit fünf anderen Spielern an einen geheimen Ort gebracht, wo die letzte Runde stattfindet. Es geht um alles oder nichts und auf einmal steht ihr Leben auf dem Spiel.



  
ISBN-10: 3570309762
Verlag: cbt
Hard Cover: 14,99€
Taschenbuch: 9,99€
eBook: 8,99€
Seiten: 320
Erscheinungsjahr: 2016
Quelle: randomhouse

[Leseprobe]


Über die Autorin:
Jeanne Ryan
…wuchs in einer Familie mit elf Geschwistern auf. Seit sie als Kind auf Hawaii gelebt hat, hat sie versucht, dorthin zurückzukehren – mit Zwischenstopps in Südkorea, Michigan und Deutschland. Bevor sie zu schreiben begann, entwickelte sie Computerspiele und forschte im Bereich der Jugendentwicklung. Aber Schreiben gefiel ihr dann doch besser als Statistik. Sie hat immer noch eine Schwäche für Hawaii, wohnt aber jetzt an der Nordwestküste der USA. „Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen“ ist ihr erster Roman.


Meine Meinung:

Das Cover gefällt mir eigentlich ganz gut, obwohl darauf die Schauspieler zu dem Film abgebildet sind. Insgesamt ist es sehr neonfarben gehalten – grünblau und pink – passt finde ich auch irgendwie zur Geschichte.

Aufmerksam auf das Buch geworden bin ich erst durch den Trailer für den gleichnamigen Film und war sofort begeistert als ich herrausgefunden hab, dass es dazu ein Buch gibt.

Das Buch beginnt mit einem Prolog. Was man jetzt noch nicht weiß, dabei geht es um eine Mitspielerin von Nerve aus den letzten Live-Challenges, über die im Buch ab und an gesprochen wird.

Geschrieben ist das Buch in der neuerdings so beliebten Ich-Form (vielleicht fällt mir das aber auch einfach jetzt erst auf). Erzählt wird uns die Geschichte von Vee, der Hauptfigur. Schüchtern und unscheinbar steht sie immer im Schatten ihrer besten Freundin Sydney, dem großen Star der Schultheater Aufführung, wohingegen sie sich in Hintergrund um die Kostüme kümmert und die Maske übernimmt. Doch das stört Vee nicht, bis zu dem Tag an dem sich der Junge, in den Vee verliebt ist, für Sydney entscheidet.
Vee entschließt sich bei dem neuen Online-Spiel Nerve mitzumachen. Was harmlos beginnt, wird schnell gefährlicher Ernst und bevor sie es merkt, ist Vee so tief im Spiel, dass sie nicht mehr einfach zurückkann.

Ich fand die Geschichte sehr interessant, spanndend und sehr aktuell, gerade in einer Zeit in der es leicht ist Menschen für Challenges zu begeistern und es eine extrem hohe Mediennutzung gibt.
Das Buch zeigt, wie leicht es ist Menschen zu manipulieren und gegeneinander auszuspielen, solange man den Menschen dabei immer wieder belohnt und mit seinen herzenswünschen lockt. Herrauszufinden was einen Menschen interessiert, selbst wenn man ihn noch nie gesehen hat, ist mittlerweile, gerade wenn man da an ein paar Internetgiganten denkt, erschreckend einfach. Hier ein Suchbegriff eingeben, da ein Suchbegriff eingeben und plötzlich -ganz zufällig- erscheint beim nächsten öffnen genau die Werbung zu dem Buch, dass man sich als letztes Angesehen hat…

Die Geschichte lässt sich sehr schön lesen und begeistert von Anfang an. Leider war mir das Ende der Geschichte zu schnell und konnte mich nicht mehr ganz überzeugen.
Aber so wie ich das sehe gibt es eine Fortsetzung, auf die ich mich sehr freue.

Ein sehr gutes Buch, passend zur heutigen Zeit. Absolut lesenswert.


Lieblingszitat:
 "Die Dame oder der Tiger?"
-Seite13
Danke an cbt für das Rezensionsexemplar

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen